Gebäude im Vollbrand * Personen noch im Gebäude

Datum: Januar 5, 2020 
Alarmzeit: 12:26 Uhr 
Alarmierungsart: Fax, Sirene 
Dauer: 5 Stunden 49 Minuten 
Art: B:Gebäude Groß  
Einsatzort: Oranienburg OT Friedrichsthal 
Mannschaftsstärke: 10 
Fahrzeuge: Florian OHV 6/19-3 (MTW) , Florian OHV 6/48-3 (TSF-W)  
Einheiten: Hauptamtliche Kräfte, Ortsfeuerwehr Friedrichsthal, Ortsfeuerwehr Malz, Ortsfeuerwehr Sachsenhausen, KID – Notfallseelensorge, Kreisbrandmeister, Ortsfeuerwehr Germendorf, Ortsfeuerwehr Innenstadt, Ortsfeuerwehr Lehnitz, Polizeiinspektion Oberhavel, Rettungsdienst Oberhavel 
Weitere Kräfte: Florian OHV 0/14-3 (Kdow / Stellv. KBM) , Florian OHV 6/11-1 (ELW1 / Einsatzleiter vom Dienst) , Florian OHV 6/23-1 (TLF 16/25 / Löschzug 3) , Florian OHV 6/23-2 (TLF 16/25 / Löschzug 5) , Florian OHV 6/24-2 (TLF 20/40 / Löschzug 6) , Florian OHV 6/33-1 ( DLK 23/12 / Löschzug 1) , Florian OHV 6/42-1 (LF 8/6 / Löschzug 3) , Florian OHV 6/42-2 (LF 10/6 / Löschzug 5) , Florian OHV 6/43-1 (HLF 20/16 / Löschzug 1) , Florian OHV 6/44-2 (LF 20/16 / Löschzug 6) , Florian OHV 6/48-4 (TSF-W / Löschzug 7) , KID – Notfallseelensorge , Kriminaldauerdienst , Polizeiinspektion Oberhavel , Rettung OHV 6/82-1 (NEF / Rettungswache Oranienburg) , Rettung OHV 6/83-2 (RTW / Rettungswache Oranienburg) , Rettung OHV 6/83-3 (RTW / Rettungswache Oranienburg)  


Einsatzbericht:

Gemeinsam mit den Ortsfeuerwehren Innenstadt, Sachsenhausen, Lehnitz, Malz sowie den hauptamtlichen Kräften wurden wir in der Ortslage Friedrichsthal / Dameswalde zu einem Gebäudebrand alarmiert. Beim eintreffen an der Einsatzstelle konnten wir einen ausgedehnten Gebäudebrand feststellen. Personen befanden sich glücklicherweise nicht mehr im Gebäude, die Hauseigentümerin und zwei weitere Personen konnten das Gebäude noch selbstständig verlassen. Eine Person wurde durch den Rettungsdienst in ein nahe gelegenes Krankenhaus verbracht. Mit mehren Trupps unter schweren Atemschutz wurde eine Innen- und Außenbrandbekämpfung eingeleitet. Im weiteren Verlauf wurde auch eine Brandbekämpfung über die Drehleiter eingeleitet. Gegen 13 Uhr wurde die Ortsfeuerwehr Germendorf nachalarmiert, um weitere Atemschutzgeräteträger an der Einsatzstelle einzusetzten. Der Brandeinsatz konnte gegen 18:15 Uhr beendet werden und die Einsatzstelle wurde an die Polizei übergeben. Das Wohnhaus ist unbewohnbar. Die Brandursache wird nun durch die Ermittlungsbehörden festgestellt.

Vielen Dank an die Ortsfeuerwehr Schmachtenhagen, welche die Verpflegung der Rund 60 Kameraden an der Einsatzstelle sicherstellte. Unser Mitgefühl der Familie, die durch diesen Brand ihr Hab und Gut verloren hat.