Verdachtspunkt im Louise-Henriette-Steg

Verdachtspunkt im Louise-Henriette-Steg

Wie bereits durch die Medien bekannt wurde, ist derzeit noch unklar, ob es sich bei dem metallischen Gegenstand um eine Bombe handelt. In den kommenden Tagen werde weitere Maßnahme ergriffen, um den Verdachtpunkt weiter abzuklären. Wie die Stadt Oranienburg mittelte, sollten wie geplant die Untersuchungsmaßnahmen durchgeführt werden, so kann der Kampfmittelbeseitigungsdienst des Landes Brandenburg (KMBD) am Dienstag den 19.12.2017 eine aussage zur Art des metallischen Gegenstandes machen. Sollte es sich dabei um einen Bombe handeln, so tritt sofort ein kleiner Sperrkreis von 100 Meter Radius um den Fundort in Kraft, der innerhalb von drei Stunden zu verlassen ist. Eine Neutralisation wäre für Mittwoch den 20.12.2017 vorgesehen. Der Sperrkreis von 900 Meter Radius (siehe Grafik) würde ab 8:00 Uhr in Kraft treten und voraussichtlich gegen 15:00 Uhr wieder aufgehoben werden.

Weitere Informationen

Presseartikel:

MAZ-Oberhavel: http://www.maz-online.de/Lokales/Oberhavel/Bombenverdacht-erst-Mitte-Dezember-geklaert
OGA: http://www.moz.de/landkreise/oberhavel/oranienburg/oranienburg-artikel/dg/0/1/1621897/

 

Bild: Stadt Oranienburg

Schreibe einen Kommentar