Berufsfeuerwehrtag bei der Jugendfeuerwehr Friedrichsthal

Am Samstag begann gegen 10 Uhr bei der Jugendfeuerwehr der 24 Stundendienst. Nachdem, durch den Jugendwart Felix Bugiel, der Dienstplan verlesen wurde, überprüften die Jugendlichen bei der Fahrzeug- und Gerätekunde die Funktionstätigkeit aller Gerätschaften. Gegen 10:45 Uhr ertönte dann das erste Mal der Wachengong im Friedrichsthal Gerätehaus. Zügig besetzten die Jugendlichen die Fahrzeuge und los ging es zur Malzer Werft. Durch die Leitstelle wurde eine unklare Rauchentwicklung gemeldet. Als sie dann bei der Malzer Werft eintrafen, mussten sie eine verletzte Person vor einer brennender Lagerhalle feststellen, in welcher sich ebenfalls noch eine weitere Person befinden soll. Aufgrund der neuen Lage, ordnete der Einsatzleiter Alarmstufenerhöhung an und alarmierte die Jugendfeuerwehr Germendorf, Schmachtenhagen sowie das DRK Oranienburg mit einem Krankentransportwagen nach.

Als diese eintrafen, stellten die Jugendfeuerwehren Schmachtenhagen und Germendorf zwei offene Wasserentnahmen her, führten Brandbekämpfungen ein und speisten das Friedrichsthaler Einsatzfahrzeug ein, sodass es eine ausreichende Wasserversorgung hatte. Das DRK übernahm gemeinsam mit der Jugendfeuerwehr Friedrichsthal die Erstversorgung der verletzten Person vor dem Gebäude sowie der verletzten Person, welche durch einen Trupp unter Atemschutz der Friedrichsthal Jugendwehr gerettet wurde. Nach rund 45 Minuten konnte der Einsatzleiter das Kommando „Einsatzende“ durchgeben.

Als die Friedrichsthaler Jugend nach dem Einsatz wieder an der Wache eintraf, gab es erstmal für alle ein leckeres Mittag. Nach der Stärkung hatten die Jugendlichen erst einmal etwas Freizeit. Doch gegen 14:10 Uhr ertönte wieder der Wachengong und die Fahrzeuge wurden zügig besetzt. In der Mittleren Straße kam es zu einer 20 Meter langen Ölspur, welche mittels Ölbindemittel beseitigt wurde. Nach Beendigung des Einsatzes ging es erst einmal wieder zur Wache zurück.

Gegen 15:56 Uhr meldete dann die Leitstelle einen Verkehrsunfall im Friedrichsthaler Weg. An der Einsatzstelle angekommen, wurde ein Pkw, welcher gegen einem Baum gefahren war, festgestellt. In diesem befand sich eine schwer verletzte Person sowie wurde noch eine weitere Person vermisst. Die Jugendlichen übernahmen die Erstversorgung der Fahrerin und eine weitere Gruppe suchte die zweite Person, welche sie schnell im angrenzenden Waldstück fanden. Beide Personen wurden zu einem Patientenablageplatz transportiert und dort weiterversorgt. Gegen 16:37 Uhr konnte auch dieser Einsatz beendet werden.

Kaum in der Wache angekommen, ertönte erneut der Wachengong und der Einsatzleitwagen sowie das Tragkraftspritzenfahrzeug mit Wasser wurden bei einem Baum auf Straße in der Straße Am Apfelbaum benötigt. Ein Jugendlicher rüstete sich mit einer erweiterten Schutzausrüstung aus und zerkleinerte den Baum. Weitere Jugendliche unterstützten bei der Verkehrssicherung sowie beim Beseitigen der Baumstücke von der Straße.
Im Anschluss gab es erstmal für alle eine leckere Bratwurst an der Wache. Danach errichteten die Jugendlichen ihren Schlafplatz und schauten gemeinsam eine DVD. Diesen schauten sie bis 20:34 Uhr als wieder der Gong ertönte und alle Blitzartig die Fahrzeuge besetzten. In einem Waldstück in der Straße An der Schleuse wurden mehre Personen vermisst. Als die Jugendlichen sowie das DRK Oranienburg mit einem Gerätewagen Sanität am Einsatz eintrafen wurden mehre Suchtrupps in den Wald geschickt, um die Personen zu finden. Insgesamt wurden 3 Personen festgestellt. Der erste Patient weiste eine Reanimationspflicht auf, sodass die Jugendlichen die Reanimation einleiteten. Bei der zweiten Person wurde eine Bewusstlosigkeit festgestellt und die dritte hatte einen offenen Bruch am Bein. Alle Personen wurden versorgt und zu einem Patientenablageplatz transportiert.

Gegen 22:10 Uhr wurde dann der Einsatzleitwagen zu einem Kanister mit unbekannter Flüssigkeit am Parkplatz, welcher sich in der Nähe des Grabowsee befindet alarmiert. An der Einsatzstelle wurde dann eine Verletzte Person sowie ein vermutlich chemischer Stoff vorgefunden, sodass der Einsatzleiter die Alarmstufenerhöhung anordnete und das Tragkraftspritzenfahrzeug mit Wasser sowie das DRK Oranienburg mit dem Gerätewagen Sanität nachalarmiert. An der Einsatzstelle rüsteten sich zwei Trupps mit Chemikalienschutzanzügen aus und retteten die verletzte Person sowie führten Eindämmungsmaßnahmen an der Chemikalie durch. Auch dieser Einsatz konnte durch die Jugendlichen mit Bravur gemeistert werden und alle konnten im Anschluss zur Nachtruhe übergehen.

Doch diese wurde gegen 06:38 Uhr schnell beendet. Alarm für die ganze Wache hieß es, als ein Mülltonnenbrand im Neuhollender Weg gemeldet wurde. An der Einsatzstelle konnte dieser allerdings nicht festgestellt werden, sodass es für die Jugendlichen hieß „Fehlalarm abspannen und zur Wache zurück“. Dann durfte man sich dort erst mal über ein leckeres Frühstück freuen.

Bis es um 08:00 Uhr wieder zum Einsatz klingelte. Die Jugendlichen besetzten wieder einmal die Fahrzeuge und los ging es. Doch auf der Hälfte des Weges fragten die Jugendliche zum Jugendwart „Fahren wir hier nicht im Kreis?“. Dieser Antwortete nur „Wir fahren in die Keithstraße 1“. Als der Einsatzort erreicht war, stellten die Jugendlichen schnell fest, dass es sich bei der Keithstraße 1, um die eigene Wache handelt. Hier wurde im 1. OG eine verletzte Person gemeldet, welche mittels Tragehilfe nach unten gebracht werden muss. Hierfür wurde ebenfalls die Drehleiter der Hauptamtlichen Kräfte der Feuerwehr Oranienburg alarmiert. Mittels der Drehleiter, konnte der Verletzte durchs Fenster abgerettet werden. Auch bei diesem Einsatz war einmal wieder die Erste-Hilfe-Kenntnisse der Jugendlichen gefragt.

Gegen 10 Uhr hieß es dann noch einmal vor der Wache antreten und es wurde zum Abschluss Happy Birthday gesungen. Aber warum denn eigentlich Happy Birthday? Die Jugendfeuerwehr Friedrichsthal ist vor 20 Jahren am 01.10.1997 gegründet worden. Anlässlich des 20 jährigen Geburtstages, hatte Jugendwart Felix Bugiel diesen Berufsfeuerwehrtag ins Leben gerufen, welcher nun jährlich auf dem Dienstplan der Jugendlichen wieder zu finden sein wird.

Wir die Jugendfeuerwehr Friedrichsthal möchten bedanken bei: Malzer Werft, Jugendfeuerwehr Germendorf, Jugendfeuerwehr Schmachtenhagen, Feuerwehr Hammer, Feuerwehr Sachsenhausen, Einsatzabteilung der Ofw Friedrichsthal, Feuerwehr Velten, Feuerwehr Oranienburg Löschzug 1 Hauptamtliche Kräfte, Stadt Oranienburg

Bilder: Jugendfeuerwehr Friedrichsthal

                           

 

  

 

        

 

            

 

 

      

 

              

 

Video: Blaulichtreport-Oberhavel

Schreibe einen Kommentar